Openschoolproxy Forum

Forum für Fragen, Probleme und Anregungen zum OSP

Du bist nicht angemeldet.

#1 2013-04-27 17:21:34

PS
Mitglied
Registriert: 2013-04-25
Beiträge: 24

Installation läuft nicht durch

Hallo Zusammen,
ich habe die Installation mittels des AD-Images in einer VM unter Hyper-V gestartet.
Soweit klappt das auch ganz gut, bis der OSP sich in die Domäne integrieren möchte.

Es erscheint folgende Meldung:

"Die Änderungen konnten nicht übernommen werden.
Fehlermeldung:
checking the trust secret for domain (null) via RPC calls failed
..."

:-/

Der AD-Name und PW stimmt natürlich.
Offenbar kann der OSP auch die Domäne auflösen, denn wenn ich "ab-c" statt "ab-c.local" als Domänennamen eingebe sagt er, er könne den Namen nicht auflösen.
Wenn ich die domäne mit "ab-c.local" anpinge, klappt das einwandfrei, ebenso mit DNS-Ip und Gateway (nicht identisch).
Auch voM LAN kann ich den OSP anpingen.

Den Betrag von inspektor unter http://forum.openschoolproxy.de/viewtopic.php?id=10
habe ich gelesen, die manuelle Konfig (noch) nicht gemacht in der Hoffnung, dass es hier inzwischen einen Bugfix gibt.
Gehe davon aus dass es das Prob ist.
(Achja, in einem anderen Forum habe ich gelesen dass es offenbar probs mit einer Samba-Version gäbe)

Etwas lästig ist, dass der komplette Vorgang bei sudo osp-setup jedesmal komplett von vorne startet und man die ganzen Eingaben alle erneut eingeben muss, um dann immer wieder am Domänenbeitritt zu scheitern.


> Kann das evtl. an Sonderzeichen iwe "!" im PW des Admin liegen?
> any help?

Gruß Peter

Offline

#2 2013-04-28 10:55:43

Benedikt B
Administrator
Registriert: 2010-12-05
Beiträge: 249

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Peter

Eigentlich ist mir im Moment kein Bug bekannt, der den Beitritt in die Domäne verhindert. Das im Beitrag von inspector beschriebene Problem ist inzwischen gefixt.

Sehr hilfreich wäre es, wenn du einmal ein

sudo net ads join -U administrator

ausführen könntest. Dabei fragt er dich nach dem Administrator-Passwort für die Domäne und fügt den OSP dann zur Domäne hinzu. Wenn das klappt, gibt es im Output des Befehls eine Zeile wie "joined osp-server to domain ...".

Wenn es nicht klappt, dann poste bitte den Output, dieser ist sehr hilfreich für die Fehlersuche.

Und als Tipp, das komplette Setup muss nicht durchlaufen werden. Du kannst mit

sudo osp-network -s	(Netzwerk-Konfiguration)	
sudo osp-dns -s	(DNS-Konfiguration)
sudo osp-autoupdate -s (Autoupdate aktivieren/deaktivieren)
sudo osp-adintegration -s (Integration in die Domäne)
sudo osp-blacklist -s	(Blacklist Auswahl)	
sudo osp-squid -s	(Proxy-Einstellungen)	
sudo osp-passwords -s	(Passwort-Konfiguration)	

die einzelnen Schritte der Installtion gezielt aufrufen. Das "-s" bewirkt dabei, dass er nur den jeweiligen Setup-Teil ausführt. Ohne das "-s" werden die nachfolgenden Schritte auch wieder durchlaufen (nützlich, falls man die Installation bei einem gewissen Schritt unterbrochen hat).

Viele Grüße

Benedikt

Offline

#3 2013-04-29 10:24:27

PS
Mitglied
Registriert: 2013-04-25
Beiträge: 24

Re: Installation läuft nicht durch

Benedikt B schrieb:

Sehr hilfreich wäre es, wenn du einmal ein

sudo net ads join -U administrator

ausführen könntest. ...Wenn es nicht klappt, dann poste bitte den Output, dieser ist sehr hilfreich für die Fehlersuche.

Ergebnis:
Failed to join domain: failed to lookup DC info for domain ´ab-c.local´ over rpc: Account disabled

Benedikt B schrieb:

Und als Tipp, das komplette Setup muss nicht durchlaufen werden. Du kannst mit

sudo osp-network -s	(Netzwerk-Konfiguration)	
...
sudo osp-adintegration -s (Integration in die Domäne)

die einzelnen Schritte der Installtion gezielt aufrufen. ...

Jupp vielen dank, das habe ich dann NACH meinem Post auch gesehen, auf jeden Fall eine Erleichterung wenn man mit einen bestimmten Schritt länger "rumspielen" muss.

Vielleicht hast du noch den einen oder anderen Tipp, wozu ich noch nix gefunden habe:

- Der Root-Account aus der Anleitung scheint bei mir nicht zu funktionieren (Login: root, Passwort: osp).
- Bei Eingabe der Befehle aus der Anleitung wie "joe /etc/network/interfaces" kommt auch immer ne Fehlermeldung im Sinne von "Befehl joe gibts nicht"
- Gibt es die Möglichkeit des Paste und Copy auf der OSP-Befehlszeile (mit den üblichen Verfahren wie <strg>+<v> oder <strg> + <einfg> kommt da nix vernüftiges.)

Dann hier noch zwei Hinweise:
Der Domänenbeitritt mit "normalen" PC klappt einwandfrei, kürzlichsoager mit einem Win8 erfolgreich versucht.
Der Windows Server 2008R2 ist in der Version SBS2011 installiert, alle aktuelle MS Patches vorhanden.

LG Peter

Offline

#4 2013-04-29 17:10:05

Benedikt B
Administrator
Registriert: 2010-12-05
Beiträge: 249

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Peter

Ergebnis:
Failed to join domain: failed to lookup DC info for domain ´ab-c.local´ over rpc: Account disabled

Ui, das sieht so aus, als sei der administrator account deaktiviert. Welchen Account benutzt du denn normalerweise um die Rechner zur Domäne hinzuzufügen?

- Der Root-Account aus der Anleitung scheint bei mir nicht zu funktionieren (Login: root, Passwort: osp).

Uaaah, das ist eine veraltete Dokumentation. Weist du noch, wo das geschrieben stand? Dann bessere ich das aus. Auf den neueren OSP-Servern ist der root Account aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Man erhält root-Rechte durch Eingabe von "sudo", bzw. eine Root Konsole durch Eingabe von "sudo su"

- Bei Eingabe der Befehle aus der Anleitung wie "joe /etc/network/interfaces" kommt auch immer ne Fehlermeldung im Sinne von "Befehl joe gibts nicht"

Vielen Dank für den Hinweis, das war ein Bug, welcher dann nächsten Freitag im Zuge der automatischen Updates ausgemerzt wird.

- Gibt es die Möglichkeit des Paste und Copy auf der OSP-Befehlszeile (mit den üblichen Verfahren wie <strg>+<v> oder <strg> + <einfg> kommt da nix vernüftiges.)

Das kommt auf den Client an. Wenn du direkt (mit eigener Tastatur und Bildschirm) auf dem OSP arbeitest, dann geht das nicht. Wenn du über einen ssh Client von einem anderen Rechner zugreifst, fügst du oftmals mit Strg+Shift+v in die Konsole ein, bzw. kopierst mit Strg+Shift+c aus der Konsole raus (Strg+c beendet den aktuell aktiven Prozess im Terminal).  Sollte Strg+Shift bei dir nicht funktionieren, dann google kurz nach deinem Client und Copy+Paste, da sollte dann beschrieben sein, welche Tastenkombination das macht.

Viele Grüße

Benedikt

Offline

#5 2013-04-30 09:09:41

PS
Mitglied
Registriert: 2013-04-25
Beiträge: 24

Re: Installation läuft nicht durch

Ergebnis:
Failed to join domain: failed to lookup DC info for domain ´ab-c.local´ over rpc: Account disabled

Ui, das sieht so aus, als sei der administrator account deaktiviert. Welchen Account benutzt du denn normalerweise um die Rechner zur Domäne hinzuzufügen?

Naja, schon eben genau diesen, auf dem Server selbst werden nur administrative Tätigkeiten erledigt, deshalb gibt es dort keinen anderen "niedrigeren" Account.
Aber: Ich habe einen 2. Account namens "admin" angelegt, ebenfalls mit Administrator-Rechten, damit konnte ich jetzt den OSP zur Domäne hinzufügen.
Danach hat der OSP zwar gemeckert, dass er keinen DNS-Update machen könne.
Nachdem ich aber nochmal (gefühlt zum 200. mal) die DNS-IP (identisch mit Server; ungleich Gateway) konfiguriert habe, hat er mich dann zur erfolgreichen Installation beglückwünscht.
(btw: Neulich hatte ich zum Test mal die komplette Firewall des Server deaktiviert, was aber keine Änderung beim Domänenbeitritt brachte, ich hatte vermutet dass evtl. benötigte Ports durch die FW gesperrt werden)

Nachgehakt: imho könnte das mit der restriktiven Konfiguration des SBS durch Microsoft zu tun haben. Offenbar benutzt die Ubuntu-Kiste andere Mechanismen zum AD-Beitritt als Windows-PC... da gibt es offenbar nochetwas Optimierungspotential   ;-)   +
Ich kann ja mal berichten wie die DNS-Integration in der "Life-Umgebung" läuft, wenn ich soweit bin.

- Der Root-Account aus der Anleitung scheint bei mir nicht zu funktionieren (Login: root, Passwort: osp).

>>Uaaah, das ist eine veraltete Dokumentation. Weist du noch, wo das geschrieben stand? Dann bessere ich das aus. Auf den neueren OSP-Servern ist der root Account aus Sicherheitsgründen deaktiviert. Man erhält root-Rechte durch Eingabe von "sudo", bzw. eine Root Konsole durch Eingabe von "sudo su"

Hier in der "manuellen Anleitung": http://www.openschoolproxy.de/index.php … stall.html
Wo übrigens die folgenden Schritte mit "joe" auch angeführt sind...

- Bei Eingabe der Befehle aus der Anleitung wie "joe /etc/network/interfaces" kommt auch immer ne Fehlermeldung im Sinne von "Befehl joe gibts nicht"

Vielen Dank für den Hinweis, das war ein Bug, welcher dann nächsten Freitag im Zuge der automatischen Updates ausgemerzt wird.

Dann erst mal danke schön für die Unterstützung!
Ich habe den Proxy-Port 3128 konfiguriert und hoffe mal dass der OSP damit klarkommt und nicht "irgendwo was ins Leere läuft".
Ich werde in der nächsten Woche ein wenig damit "spielen"

Beste Grüße
Peter

Offline

#6 2013-04-30 14:59:09

Benedikt B
Administrator
Registriert: 2010-12-05
Beiträge: 249

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Peter

Freut mich, dass es mit dem anderen Administrator-Account geklappt hat. Was genau die zwei unterschiedlichen Mechanismen sind, die dazu führen, dass es auf den Windows-Rechnern mit beiden accounts, auf linux aber nur mit dem admin account geht, weiß ich leider nicht. Dass ist vermutlich auch eher eine Eigenheit von Samba als der OSP Konfiguration.

Danach hat der OSP zwar gemeckert, dass er keinen DNS-Update machen könne.

Das ist normal und ohne größere Bedeutung. Das liegt daran, dass entweder kein vollwertiger DNS Server auf dem Domänenkontroller läuft, oder dass die Sicherheitseinstellungen eben dieses Servers remote updates verhindern. Ohne DNS Eintrag muss man halt stehts die IP des OSP angeben. Wenn das automatische DNS Update geklappt hätte, dann könnte man ihn auch mittels osp-server ansprechen. Solch einen DNS Eintrag kannst du aber einfach manuell im DNS Server hinzufügen.

Vielen Dank zum Link mit dem fehlerhaften Tutorial, ich werde das noch diese Woche ausbessern.

Proxy-Port 3128 ist vollkommen in Ordnung, dass macht keine Probleme. Ich würde ab jetzt keine größeren Überraschungen mehr erwarten, es sollte alles normal funktionieren. Aber falls nicht, kannst du dich jederzeit melden :-)

Beste Grüße

Benedikt

Offline

#7 2013-05-01 08:46:47

Benedikt B
Administrator
Registriert: 2010-12-05
Beiträge: 249

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Peter

Habe die Anleitung geupdatet. Nochmals vielen Dank für den Hinweis.

Benedikt

Offline

#8 2013-05-01 12:18:54

PS
Mitglied
Registriert: 2013-04-25
Beiträge: 24

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Benedikt,

danke wieder für die Updates und die schnelle Antwort.
Hier noch folgende Hinweise bzw (Linuxanfänger-)Fragen:

Das ist normal und ohne größere Bedeutung. Das liegt daran, dass entweder kein vollwertiger DNS Server auf dem Domänenkontroller läuft, oder dass die Sicherheitseinstellungen eben dieses Servers remote updates verhindern. Ohne DNS Eintrag muss man halt stehts die IP des OSP angeben. Wenn das automatische DNS Update geklappt hätte, dann könnte man ihn auch mittels osp-server ansprechen. Solch einen DNS Eintrag kannst du aber einfach manuell im DNS Server hinzufügen.

"fully ack"  ;-)

:nach einem "sudo osp-update" klappte auch der "joe" editor smile
> Muss man das ab und zu manuell machen oder holt sich der osp zyklisch/automatisch seine updates?

:bei dem o.g. update kam an einer stelle eine fehlermeldung mit nem datenbankupdate und in der nächsten zeile  eine "sendmail" meldung
> versendet der osp ungefragt emails (an dich)?

:in der man. anleitung unter 7) steht, dass folgende einträge einzufügen sind:
127.0.0.1 openschoolproxy.localdomain openschoolproxy
     und
IP-ADRESSE openschoolproxy

bei mir heisst das maschinchen "osp-server" (hat er sich selbst gegeben) statt openschoolproxy, eigentlich wollte ich das auch so belassen?

:übrigens war der lokale Eintrag des DNS unter  /etc/resolv.conf korrekt.
:ebenso hat sicher der osp-server korrekt (mit diesem namen) in die AD eingetragen aber nicht in den zentralen DNS-Server (des LAN)
das habe ich manuell erledigt und somit kann mann ihn jetzt auch unter dem FQDN anpingen.   smile

Aufgefallen ist mir noch, dass der OSP auch Seiten blockt (Schüler-Mode) ohne dass überhaupt eine Gruppe konfiguriert wurde.
Interessant ist, dass zunächst eine Seite [z.B. http://www.citavi.com/de/download.html ] angezeigt wird und nach ein paar Sekunden gesperrt ist -> was bestimmt daran liegt dass die Sperrung (in diesem Fall) erst greift sobald der download (popup) aktiv ist.
Schön ist auch die einfache Möglichkeit der Anpassung der Sperrseite und die Möglichkeit sofort downloads usw. freigeben kann.

Dann probiere ich noch ein wenig...

Schönen Tag der Arbeit noch
Viele Grüße Peter

Beitrag geändert von PS (2013-05-01 12:38:21)

Offline

#9 2013-05-01 20:54:49

Benedikt B
Administrator
Registriert: 2010-12-05
Beiträge: 249

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Peter

:nach einem "sudo osp-update" klappte auch der "joe" editor smile
> Muss man das ab und zu manuell machen oder holt sich der osp zyklisch/automatisch seine updates?

Wenn du die automatischen Updates während der Installation aktiviert hast, dann holt er sich die automatisch Freitags Nachts.

:bei dem o.g. update kam an einer stelle eine fehlermeldung mit nem datenbankupdate und in der nächsten zeile  eine "sendmail" meldung
> versendet der osp ungefragt emails (an dich)?

Selbstverständlich nicht. Sendmail ist überhaupt erst seit der 3.0 Version installiert. Dies geschah vor dem Hintergrund, dass der output von cronjobs, oder bestimmten automatischen tasks, nicht in logfiles geschrieben wird, sondern local dem ausführenden User (meist root) per mail zugestellt wird. Damit diese mails nicht ins Nirvana verschwinden und man im Fehlerfall nachschauen kann, worans hapert, ist sendmail installiert und stellt solche Mails an die lokale Inbox des Nutzers zu. Falls du eine Mail bekommen hast und die Meldung nicht ein anderweitiger output von dpkg bezüglich der Installation von sendmail war, so kannst du sie mit

sudo su
mail

abrufen. Ich betone nochmals, dass es sich hierbei um ein rein lokales Zustellsystem zwischen User-Accounts auf dem Proxy handelt.

:in der man. anleitung unter 7) steht, dass folgende einträge einzufügen sind:
127.0.0.1 openschoolproxy.localdomain openschoolproxy
     und
IP-ADRESSE openschoolproxy

bei mir heisst das maschinchen "osp-server" (hat er sich selbst gegeben) statt openschoolproxy, eigentlich wollte ich das auch so belassen?

Jep, unbedingt so belassen, wie der automatische Installer das einrichtet. Das waren ebenfalls noch direktiven für eine frühere Version. Vielen Dank dass du mich darauf aufmerksam machst. Sorry für die vielen Fehler in der Anleitung, aber sie wurde hauptsächlich zu Zeiten gepflegt, in denen es die automatischen setup-scripte noch nicht gab/bzw. diese noch in einem frühen Stadium waren. Wenn man das automatische Setup durchlaufen hat, muss man nichts mehr von Hand vornnehmen.

Aufgefallen ist mir noch, dass der OSP auch Seiten blockt (Schüler-Mode) ohne dass überhaupt eine Gruppe konfiguriert wurde.

Stimmt, alle Anfragen, die nicht der Lehrer oder Administrator-Gruppe zugeordnet werden können, werden als Schüler behandelt.

Interessant ist, dass zunächst eine Seite [z.B. http://www.citavi.com/de/download.html ] angezeigt wird und nach ein paar Sekunden gesperrt ist -> was bestimmt daran liegt dass die Sperrung (in diesem Fall) erst greift sobald der download (popup) aktiv ist.

Ganz richtig :-)

Viel Spaß beim weiteren probieren :-) und vielen Dank für das Feedback

Benedikt

Offline

#10 2013-05-11 21:19:02

PS
Mitglied
Registriert: 2013-04-25
Beiträge: 24

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Benedikt,

ich hänge das noch hierdran weil es prinzipiell um die gleiche Problematik geht bzw. als Feedback gedacht ist.

Heute habe ich versucht in der 'Live-Umgebung' den AD-OSP zu installieren, was leider wieder mit Misserfolg gekrönt war.
Die Kiste liess sich ums verrecken nicht in die AD integrieren!
Fehlermeldung war sinngemäss: "Kann den DC des Domänennamen abc-lehre.local nicht auflösen". Allerdings liess der Domänennamen sich von der Kommandozeile aus problemlos anpingen und es kam die DC-IP brav aufgelöst zurück. Habe auch wieder versucht mit zusätzlichem manuellem Admin-Account den Domänenbeitritt zu erreichen, klappte aber auch nicht.
Dann habe ich noch verschiedene Varianten getestet an unterschiedlichen NIC:
- mit OSP in einem Subnetz
- und mit dem OSP zentral (im Transfernetz)
die Büchse hat sich stets standhaft geweigert -no way.

IMHO gibts da schon noch größere Probleme, wie gesagt 140 Windows-PC können nicht irren  ;-)

Da die AD-Integration bei uns nicht soo wesentlich ist, habe ich kurzerhand die IP-Variante ausgepackt und die installiert.
So - jetzt schauen wir mal eine Weile zu, wie diese Linuxkiste (IP) versucht unser bislang artiges Netz durcheinanderzuwurschteln...   8-)
Ggf. werde ich hier wieder eine Meldung absetzen.

Ergänzung: Hier handelt es sich NICHT um einen SBS2011, sondern um einen normalen Windows 2008R2 als VM in der Hyper-V-Umgebung.

Viele Grüße
Peter

Beitrag geändert von PS (2013-05-12 09:51:04)

Offline

#11 2013-05-12 19:58:04

Benedikt B
Administrator
Registriert: 2010-12-05
Beiträge: 249

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Peter

Vielen Dank für das Feedback. Das klingt nach einem Bug im DNS-Script des Konfigurationsdialoges. Das Problem ist, dass solange ich den Bug nicht reproduzieren kann (bei meinem TEST-AD Server klappt der Dialog), ich ihn auch nich fixen kann. Wenn es für dich evtl. denkbar wäre, mir durch das osp-support script Fernzugriff auf die AD-OSP Version (sofern du sie noch irgendwo installiert hast) zu geben, würde ich mir das Problem ansehen. Du könntest mir in diesem Falle einfache ein PM schreiben.

Ansonsten bin ich auch weiterhin für Feedback jeglicher Art dankbar.

Viele Grüße

Bendikt

Offline

#12 2013-08-14 10:29:58

Daniel D
Mitglied
Registriert: 2013-02-05
Beiträge: 5

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Benedikt,

ich wollte zu diesem Prolbem auch Feedback geben, da ich hier fast verzweifelt bin. Meistens nutze ich die Installation in einer virtuallen Maschine unter HyperV. Aber auch bei physikalischen Maschinen habe ich diese Problematik:

Im Installation-Assistenten beim Eintritt in die Domäne kommt nach Eingabe des Admin-Kennworts (Domäne konnte erfolgreich kontaktiert werden) zum Beitritt die Fehlermeldung: Die Änderungen konnten nicht übernommen werden.
Fehlermeldung:
checking the trust secret for domain (null) via RPC calls failed

Danach kann zwar alles händisch doch gemacht werden (Domänenaufnahme, etc) aber ist eher umständlich.
Durch rumtesten habe ich herausgefunden, dass es an den automatischen Updates liegt. Wenn ich beim Assistenten auf "Nein" gehe, läuft der Assistent erfolgreich durch und die Domänenaufnahme klappt einwandfrei. Bei den automatischen Updates ist mir auch aufgefallen, dass zwei Mal die Meldung "Stop: Unknown instance:" kommt. Der Assistent läuft aber trotzdem weiter. Anschließend klappt die Domänenaufnahme nicht.

Workarround ist bei mir momentan im Assistenten die automatischen Updates mit "Nein" zu bestätigen und anschließend nach erfolgreichem Einrichten den Assistenten erneut aufrufen. Dort dann bei den automatischen Updates auf "Ja" und dann klappt auch die Domänenaufnahme.

Ich glaube, dass dieser Fehler der gleiche ist, wie bei den anderen.

Hilft dir das weiter? Bzw. kann das jemand reproduzieren? Es tritt wirklich bei allen meinen Installationen auf. Ich verwende das aktuelle Image "clonezilla-live-ad-osp-3.00.iso"

Viele Grüße
Daniel

PS: Falls noch Infos benötigt werden, reiche ich die sofort nach :-)

Offline

#13 2013-08-16 08:51:55

Daniel D
Mitglied
Registriert: 2013-02-05
Beiträge: 5

Re: Installation läuft nicht durch

Nachtrag:

Ich habe noch etwas mehr getestet.

Wenn das Setup nach dem imagen automatisch startet, ist es egal ob ich die "Automatischen Updates" aktiviere oder nicht. Ich bekomme immer die Fehlermeldung und das Setup bricht ab.
Nun folgende Scenarios, die funktionieren:

1.
beim ersten Durchlauf "Automatische Updates" aktivieren - Setup bricht ab.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" nicht aktivieren - Setup läuft erfolgreich durch.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" aktivieren - Setup läuft erfolgreich durch und die Updates werden auch automatisch gezogen.

2.
beim ersten Durchlauf "Automatische Updates" nicht aktivieren - Setup bricht ab.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" aktivieren - Setup läuft erfolgreich durch und die Updates werden auch automatisch gezogen.

3.
beim ersten Durchlauf "Automatische Updates" aktivieren - Setup bricht ab.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" aktivieren - Setup bricht ab.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" aktivieren - Setup bricht ab.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" aktivieren - Setup bricht ab.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" aktivieren - Setup bricht ab.
etc...
.
.
.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" nicht aktivieren - Setup läuft erfolgreich durch.
Setup erneut mit dem Befehl "sudo osp-setup" aufrufen, diesmal "Automatische Updates" aktivieren - Setup läuft erfolgreich durch und die Updates werden auch automatisch gezogen.


Keine Ahnung, warum das Setup beim ersten Mal nicht durchlaufen will. Die Domäne wird definitiv erfolgreich kontaktiert, da ja die Abfrage des Administrator-Kennworts erfolgt. Erst danach bricht er mit der bekannten Fehlermeldung ab. Ich habe dies nun um mehrere Sachen auszuschließen mit einigen unterschiedlichen physikalischen Maschinen getestet. Bei allen das selbe Fehlerbild.

Offline

#14 2013-08-17 21:57:38

Benedikt B
Administrator
Registriert: 2010-12-05
Beiträge: 249

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Daniel

Vielen Dank für den ausführlichen Bug-Report. Ich werde versuchen das Problem nachzustellen, bin aber gerade noch mitten in einem Umzug  und kann mich leider nicht sofort drum kümmern. Aber sobald zeitlich etwas Luft ist, schaue ich mir das an. Welchen Domänencontroller verwendest du? WinServer2008? WinServer2012?

Beste Grüße und nochmals vielen Dank für die vielen Tests

Benedikt

Offline

#15 2013-08-26 09:05:13

Daniel D
Mitglied
Registriert: 2013-02-05
Beiträge: 5

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Benedikt,

bisher habe ich nur den W2008R2 als DC verwendet. Ich werde versuchen diese Woche auch mal den W2012 zu testen.

Viele Grüße
Daniel

Beitrag geändert von Daniel D (2013-08-26 09:05:37)

Offline

#16 2013-08-26 19:45:10

PS
Mitglied
Registriert: 2013-04-25
Beiträge: 24

Re: Installation läuft nicht durch

Hallo Daniel,
Hallo Benedikt,

ich habe aktuell zwar lediglich zwei IP-Versionen am Laufen, bin aber recht sicher dass bei meinen ursprünglichen Testinstallationen (alle als VM unter W2K8R2) die Domainintegration sowohl mit als auch ohne "Automatischen Updates" scheiterte.

Leider habe ich gerade keine Zeit für weitere eigene Tests. sad
Natürlich warte ich trotzdem gespannt auf irgendwelche neuen Erkenntnisse diesbezüglich, wobei in unserem Anwendugsfall hier die IP-Version aktuell völlig ausreicht und es damit für uns keine Eile hat.

schönen Abend
LG Peter

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB